EVENT

Feb
24

AmCham Talks

08.15 a.m. - 10.00 a.m.
Hilton Vienna, Am Stadtpark 3, 1030 Wien

Program:

08:15 – Coffee & Bagels
08:45 – AmCham News
09:00 – Lecture:

 “PROFITieren von NPO-Erfahrungen”

Dr. Doris REGELE, Organisationsberaterin und Geschäftsführerin Redmont GmbH; Präsidentin der Make-A-Wish Foundation® Österreich

Im 20. Jahr des Bestehens der Make-A-Wish Foundation in Österreich verrät Präsidentin Doris Regele unseren Mitgliedern, was die Wirtschaftswelt von Non-Profit-Organisationen lernen kann.

Alle 22 Minuten erfüllt die Make-A-Wish Foundation Wünsche schwerkranker Kinder und in Österreich feiert sie heuer ihre 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass zeigte Präsidentin Doris Regele am Freitagvormittag  beim Business Breakfast die Erfolgsstrategie der gemeinnützigen und global tätigen Organisation im Hilton Vienna auf. „Wir versuchen mit viel Passion aus jedem Wunsch etwas Besonderes zu machen“, zeigt Regele die Motivation des ehrenamtlichen Engagements auf. Im Umgang mit Menschen baut die Präsidentin, die im Brotberuf Organisationsberaterin ist, auf Erkenntnisse der Hirnforschung: Ein treibendes Motiv ist das Streben nach Verbundenheit und der Wunsch, einen Sinn im eigenen Tun zu erkennen. Diese sozialen Grunderfordernisse erfülle eine Non-Profit-Organisation oft deutlich besser als Konzerne, deren treibende Kraft der Shareholder-Value sei, meint die Präsidentin. „Menschen sehnen sich nach Wertschätzung. Im direkten Kontakt mit Menschen und in der Erfüllung sozialer Verantwortung wird diese für viele Menschen erst spürbar und bestätigt die Sinnhaftigkeit des Engagements“, weiß Regele aus ihrer täglichen Arbeit zu berichten.

Als besonders wichtiges Gut bezeichnet sie Transparenz im Umgang mit Geldern, um die Stakeholder in ihrem Engagement zu bekräftigen. „Seit 2007 hat Make-A-Wish in Österreich über 1.000 Wünsche erfüllt. Diese einzigartigen Glücksmomente treiben uns an!“, so Regele über die Motivation der 70 ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Sechs Werte führen Unternehmen zum Erfolg

Verbundenheit, Entwicklung, Sinn, Transparenz, Mitgestaltung und Wertschätzung sind für Regele die „Big Six“, die jedes Unternehmen prägen sollten, gibt sie den Managern mit auf den Weg.

Von den Tipps der Make-A-Wish Foundation-Präsidentin ließen sich unter anderem Medienjurist Georg Zanger, PR-Manager Peter Aigner, Make-A-Wish Foundation-Geschäftsführerin Andrea Scholz, Schoellerbank-Direktor Raphael Hartl, Unternehmerin Linda Villarreal-Payerl, Oracle-Manager Johannes Dobretsberger, Manpower-Managerin Tanja Lahaye und Networkerin Elisabeth Thun-Hohenstein inspirieren.